Warum haben wir morgens feuchte Träume?

Warum haben wir überhaupt feuchte Träume? Weil es für den Körper einfacher ist, den Samen auszuscheiden, als zu versuchen, ihn zu absorbieren, und weil der Körper während des REM-Schlafs “System-Checks” an einigen Teilen des Körpers vornimmt, einschließlich Herz, Lunge und Genitalien. Dies kann helfen, diese Organe funktionsfähig zu halten, auch wenn sie nicht regelmäßig mit ihrer maximalen Kapazität versorgt werden.

Warum am Morgen? Weil die Länge und Intensität des REM-Schlafs mit jedem Schlafzyklus (typischerweise 90 Minuten oder mehr) im Laufe der Nacht stetig zunimmt. Es ist möglich, feuchte Träume früher in der Nacht zu haben, aber die Chance steigt, weil diese Träume eine Auswirkung des REM-Schlafs sind und wir haben mehr davon, je länger wir schlafen.